Giro di Primavera – am Comer See

Rennrad: Lugano – Porlezza – Menaggio – Argegno – Lanzo d’Intelvi – Lugano, 81.2km, 1244hm, 18.02.2019

Die Temperatur auf der Meteo-SwissApp zeigt 0.9°C. Für Zürich. 8Uhr morgens. Wie in den Tagen zuvor sollte das Quecksilber noch auf weit über 10°C ansteigen. Doch aktuell ist es frisch. Sehr frisch. Ich entschied mich dafür, noch eine Kappe anzulegen unter dem Helm. Unter dem Radhelm. Denn heute sollte meine eine Ausfahrt mit dem Rennrad erfolgen. Doch nicht Zürich war das Ziel, sondern das Tessin. Bekannt für seine frühlingshafteren Temperaturen wählte ich den südlichsten Zipfel der Schweiz für die erste längere Radtour des Jahres 2019.

Als ich gute zwei Stunden später in Lugano aus dem Zug stieg, war es wärmer. Etwas. Bei 6.4°C liess ich sowohl die Windjacke als auch die Kappe an. Erstmal einrollen. Am Nachmittag wird es dann schon noch wärmer. Also rollte ich entlang des Luganersees und versuchte mich aufzuwärmen. Meine Streckenplanung sah vor, über Porlezza bis Menaggio zum Lago die Como zu gelangen. Von dort aus weiter am Ufer des Comer Sees entlang zu radeln, bis es eine Abzweigung in Richtung des Intelvi-Tals gab, welche mich in das Hinterland des Luganersees und anschliessend zurück nach Lugano bringen sollte. Und um dies vorweg zunehmen – es war eine traumhafte Runde.

Sieht wärmer aus, als es ist – die Küste des Luganersees

Die beiden wunderschönen Seen inmitten der Berglandschaft, italienisches Lebensflair, vereinzelte Restschneefelder direkt an den Strassen, eine überschaubar herausfordernde Streckenführung. Alles, was das Radsportlerherz zu Saisonbeginn begehrt. Das Highlight der Tour war sicherlich die Mittagspause in Menaggio. Tagliatelle Bolognese, eine Flasche Aqua Minerale senza gas und ein abschliessender Espresso – draussen mit direktem Blick auf Bellagio, die Perle des Comer Sees. Ohne Touristen. So macht eine Radausfahrt Spass. Willkommen im Radjahr 2019!

Die Halbinsel des Comer Sees – in Nebel und Schatten befindet sich Touristenattraktion Bellagio

Ps.: Während der Fahrt überlegte ich mir kurz, dass dies wohl bei meiner erst zweiten Ausfahrt des Jahres der erste Auslandsbesuch sei. Doch vergass ich dabei, dass bei der ersten Runde ich von Birsfelden nach Rheinfelden und zurück über deutsches Staatsgebiet gefahren bin. Zwei Ausfahrten, zwei mal über die Grenzen der Schweizernachbarländer – 2019 wird vermutlich ein aufregendes Rennradjahr.

English summary: The thermometer only showed 0.9°C when I started my trip in Zurich. About two-and-a-half hours later, I arrived in Lugano, with 6.4°C slightly warmer. I kept head beanie and jacket on, and started cycling on the coast of Lake Lugano. In the following four hours, I explored the beautiful, Italian-styled towns on Lake Lugano and Lake Como, passed rest snow fields along the road, and collected more than 80kms with 1244m of elevation. What a start into the 2019 cycling year.